Pressekonferenz zur WerkstoffWoche: Zukunftswerkstoffe für Industrieanwendungen am 27. September 2017, 11:30–12:30 Uhr

Die WerkstoffWoche 2017 bietet exzellente Voraussetzungen für nationale und internationale Presse, sowie Fach- und Fachfremde Medien sich rund um das Themenspektrum Materialwissenschaft und Werkstofftechnik zu informieren.

 

Die WerkstoffWoche ist ein zweijährlicher Kongress für Werkstoffexperten und Industrieanwender. Veranstalter sind die Deutsche Gesellschaft für Materialkunde (DGM) e. V., Berlin, und das Stahlinstitut VDEh, Düsseldorf. Der Kongress dreht sich um die Themen Additiv-Generative Fertigung, neueste Erkenntnisse und Trends aus der Materialwissenschaft und Werkstofftechnik und Lösungen für spezifische Anwenderprobleme. Mit den Themen 3D-Druck, Korrespondierende Werkstoffe, Big Data sowie Ressourceneffizienz werden die wichtigsten aktuellen Industrietrends abgebildet. Neben dem Kongress gehört die Fachmesse „Werkstoffe für die Zukunft“ zum Gesamtprogramm.

Zum Pressekonferenz sind interessierte Medienvertretetter herzlichst eingeladen:  

  • AM: Mittwoch, 27. September 2017, 11:30–12:30 Uhr 
  • Ort: Messe Dresden, Alte Börse, Musikzimmer, Messering 6, 01069 Dresden
  • Sprache: Deutsch

Teilnehmer und Themen:

  • Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Dresden: Dresden als Wirtschaftsstandort und Hochtechnologie-Standort mit hoher Lösungskompetenz im Bereich der Neuen Werkstoffe/Materialforschung.
  • Dr.-Ing. O. R. Fischer, Geschäftsführender Vorstandsmitglied der Deutsche Gesellschaft für Materialkunde e. V.
  • Dr.-Ing. Peter Dahlmann, Geschäftsführender Vorstandsmitglied des Deutschen Stahlinstituts VDEh e. V.
  • Prof. Dr. Manfred Curbach, Vorstandsvorsitzender C³ – Carbon Concrete Composite und Direktor Institut für Massivbau der TU Dresden
  • Prof. Dr. Brigitte Voit, Vorstandsvorsitzende Materialforschungsverbund Dresden e. V.
  • Prof. Dr. Christoph Leyens, Institutsleiter Fraunhofer IWS, Clusterkoordinator AGENT-3D
  • Dr.-Ing. Matthias Maurer, Astronauten-Support-Ingenieur am European Astronaut Center, European Space Agency (ESA)

8:30

Station 1:

Besichtigung/Rundgang bei Institut für Leichtbau und Kunststofftechnik

10:00

Bustransfer zum Messegelände

11:00

Gemeinsamer Rundgang WERKSTOFFWOCHE, Messe Dresden

11:30

Pressekonferenz: „Zukunftswerkstoffe für Industrieanwendungen“

13:30 

Station 2:

Fraunhofer-Forschungszentrum

15:30

Station 3:

Besichtigung/Rundgang bei EAST-4D® Carbon Technology GmbH

Ab ca.

16.30

Bustransfer zum Messegelände (WERKSTOFFWOCHE)

oder

Transfer zum Bahnhof/Flughafen (Abreise)