Zur Übersicht

Vortrag (20 Min., 5 Min. Diskussion, 5 Min. Raumwechsel)

Deformationsanalyse an tomographischen Daten mit dem DVC-Tool microDAC®volume

Wednesday (18.09.2019)
17:00 - 17:30 Uhr Hamburg 2
Bestandteil von:


In Erweiterung zur konventionellen Schadensanalyse mittels röntgenographischer Abbildung bietet das Tool microDAC®volume die Möglichkeit, Deformationen und Strukturveränderungen im Inneren von Materialien und Bauteilen ganzheitlich und zerstörungsfrei zu untersuchen.

Grundlage des Verfahrens microDAC®volume ist die 3D-Volumenkorrelation (DVC – Digital Volume Correlation) an tomographischen Daten. Die Messinformation besteht aus räumlichen Verschiebungs- und Dehnungsfeldern im inneren Volumen von Objekten. Mit der DVC werden jeweils zwei Belastungszustände eines Volumens aus einem in situ- bzw. ex situ- Experiment miteinander verglichen. Grundlage ist die Mustererkennung im Inneren von materialeigenen Strukturen. Die Daten können durch Röntgen Computertomographie (CT) oder Magnetresonanztomographie (MRT) erzeugt werden.

Angepasst auf die Besonderheiten der in der Praxis vorkommenden Bandbreite der röntgenografischen Daten kommen neuartige Algorithmen für Berechnung und Visualisierung zum Einsatz, um zielführend eine Bewertung von Deformationsmechanismen zu ermöglichen.

Verschiedenste Darstellungsformen bieten die Möglichkeit, schon kleinste Veränderungen im Material zu erkennen und hervorzuheben - für eine Früherkennung späterer Schäden ein unerlässliches Werkzeug.

Sprecher/Referent:
Elke Noack
Chemnitzer Werkstoffmechanik GmbH
Weitere Autoren/Referenten:
  • Dagmar Wolgast
    Chemnitzer Werkstoffmechanik GmbH
  • Rolf Erb
    Chemnitzer Werkstoffmechanik GmbH