Zur Übersicht

Vortrag (20 Min., 5 Min. Diskussion, 5 Min. Raumwechsel)

Verhalten von dynamisch auftreffenden Tropfen auf biomimetischen Oberflächen

Mittwoch (18.09.2019)
14:30 - 15:00 Uhr Florenz

Die dynamische Benetzung von Oberflächen beschreibt das Verhalten von Flüssigkeiten die mit einer kinetischen Energie auf einer flüssigen oder festen Oberfläche auftreffen. Hierbei kommt es in vielen Fällen zur Abschnürung kleinerer Tröpfchen, oder zur vollständigen Fragmentierung der auftreffenden Tropfen. Die gebildeten Tropfenfragmente sind in der Lage Keime von Oberflächen, oder Keime aus den Flüssigkeiten, als sogenannte Bioaerosole über große Distanzen zu verbreiten. Ziel der Studie war es Oberflächen so zu modifizieren das die Fragmentierung aufschlagender Tropfen durch die Oberflächen minimiert wird. Pflanzen mit superhydrophoben und superhydrophilen Oberflächen weisen in der Regel komplexe Strukturen und eine spezifische Oberflächenchemie auf mit denen Sie ihre Benetzung steuern (1). Superhydrophile biomimetische Oberflächen zeigten dabei die Eigenschaft die Fragmentierung von auftreffenden Tropfen zu unterdrücken (2).


1). Barthlott W, Mail M, Bhushan B and Koch K (2017), Plant Surfaces: Structures and Functions for Biomimetic Innovations". Nano-Micro Lett. 9: 23


2). Koch, K. & Grichnik, R. (2016) Influence of Surface Structure and Chemistry on Water Droplet Splashing. Part of the Theme issue “Bioinspired hierarchically structured surfaces for green science”. Phil. Trans. R. Soc. A 2016 374 20160183

 

Sprecher/Referent:
Prof. Dr. Kerstin Koch
Hochschule Rhein-Waal