Zur Übersicht

Symposium

01: Additive Fertigung

Additive Fertigungsverfahren haben in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Während in den Anfängen der Technologie die Herstellung von Prototypen und Modellen im Vordergrund stand, haben Additive Verfahren mittlerweile Einzug in die Serienfertigung gefunden. Im Gegensatz zu konventionellen Fertigungsverfahren entsteht das Bauteil bei der Additiven Fertigung direkt auf Basis von CAD-Daten durch schichtweisen Aufbau. Additive Fertigung ist heute bereits in vielen Bereichen ökonomisch einsetzbar. Neue Entwicklungen erlauben auch den simultanen Einsatz unterschiedlicher Werkstoffe und die Integration von Funktionen, was diese Verfahren deutlich vom Stand der Technik abhebt und ganz neue Möglichkeiten eröffnet.

Zwischen kühnen Visionen und industrieller Serienfertigung stehen aber häufig noch einige Hürden, die es zu überwinden gilt. Dies beginnt mit der Datenaufbereitung, über die Bereitstellung geeigneter Prozesse bis hin zur Qualitätssicherung. Von großer Bedeutung ist das Thema Werkstoffe, vom Ausgangsmaterial bis hin zu den Eigenschaften im Bauteil.

Das Symposium „Additive Fertigung“ bietet Wissenschaftlern, Entwicklern, Konstrukteuren, Herstellern und Anwendern eine gemeinsame Plattform zur aktuellen Standortbestimmung.
 

Jetzt noch Poster einreichen


Symposiumsorganisator


Vorläufiges Programm

Mittwoch (27.09.2017)

Donnerstag (28.09.2017)

Freitag (29.09.2017)

zurücksetzen

Suche