Zur Übersicht

Symposium

Z: BMBF FORUM Materialforschung

Das BMBF-FORUM Materialforschung „Ressourceneffizienz und additive Fertigung“ findet am 28.09.2017 erstmalig im Rahmen der WerkstoffWoche statt. Im Rahmen der Vortragssession stellen Projekte der drei BMBF Fördermaßnahmen MatRessource, Photonische Prozessketten und ProMat_3D in Vorträgen ihre Zwischen- und Endergebnisse vor. Begleitet wird die Vortragssession durch eine Exponat- und Posterausstellung der geförderten Projekte am MatRessource-Pavillon.

Mit der Fördermaßnahme „MatRessource – Materialien für eine ressourceneffiziente Industrie und Gesellschaft“ im Rahmenprogramm „Vom Material zur Innovation“ fördert das BMBF seit 2012 Forschungsprojekte, die untersuchen, wie Ressourcen durch neue oder verbesserte Materialien gewinnbringender und schonender als bisher genutzt werden können. Die BMBF-Fördermaßnahme MatRessource wird federführend durch die DGM begleitet. Mehr zum Begleitprojekt.

Eine ressourceneffiziente und wirtschaftliche Herstellung von Produkten mit hoher Variantenvielfalt und Stückzahlflexibilität erfordert zunehmend hoch variable Fertigungstechniken. Unter dem Begriff Photonische Prozessketten fördert das BMBF seit 2015 die intelligente Verkettung photonbasierter Fertigungsprozesse mit vor- und nachgelagerten Produktplanungsprozessen zur flexiblen Fertigung individualisierter oder komplexer Produkte.

Ein Schlüssel zur Etablierung additiver Fertigungsverfahren in der industriellen Anwendung ist das Vorhandensein geeigneter Ausgangsmaterialien, die zum überwiegenden Teil für diese neue Verfahrenstechnik noch nicht qualifiziert wurden. Daher kommt sowohl der Entwicklung neuer innovativer als auch der Optimierung bereits eingesetzter Materialien eine entscheidende Bedeutung zu. In der Fördermaßnahme „Additive Fertigung – Individualisierte Produkte, komplexe Massenprodukte, innovative Materialien (ProMat_3D)“ fördert das BMBF deshalb seit 2016 Materialentwicklungen für die Additive Fertigung.



Donnerstag (28.09.2017)

zurücksetzen

Suche