Symposium

12: Smart Materials

Das Symposium „Smart Materials“, das unter dem Motto steht „Werkstofftechnologie als Brücke zwischen Wissenschaft und Wirtschaft über Disziplinen- und Branchengrenzen hinweg“, bietet eine Plattform für akademische und industrielle Forscher, Naturwissenschaftler, Ingenieure, Sozialwissenschaftler, Wirtschaftswissenschaftler und Designer zum transdisziplinären Austausch neuester Forschungsergebnisse und Entwicklungen auf dem Gebiet der Smart Materials. Das Symposium wird vom Innovationsnetzwerk smart³, unter dessen Dach mittlerweile über 150 Unternehmen und Forschungseinrichtungen mit dem Ziel der industriellen Anwendung von Smart Materials kooperieren, und dem FGL-Netzwerk, dem führenden Cluster für Thermische Formgedächtnislegierungen in Deutschland, unterstützt.

Smart Materials sind multifunktionelle Werkstoffe, die durch externe Stimuli wie elektrische, magnetische oder thermische Felder ihre Eigenschaften den Umgebungsbedingungen anpassen und über aktorische, sensorische und generatorische Eigenschaften verfügen. Ihre faszinierenden Anwendungsmöglichkeiten dienen als Innovationsquelle sowohl für Ingenieure als auch Designer, die einen Paradigmenwechsel im Produkt verfolgen: die Verschmelzung von Struktur und Funktion auf Werkstoffebene.


Symposiumsorganisatoren (in alphabetischer Reihenfolge)

Reichen Sie HIER Ihr Poster zur WerkstoffWoche 2019 ein.